BiGaia® Tropfen

Was sind BiGaia® Tropfen?

BiGaia® Tropfen enthalten das natürlich vorkommende Milchsäurebakterium Lactobacillus reuteri DSM 17938*.

BiGaia® Tropfen

Bei Wunsch nach Lactobacillus

Bei Wunsch nach flüssiger Formulierung

Für eine gezielte Gabe von L. reuteri

BiGaia Tropfen hilft bei Blähungen und Koliken

Was machen Lactobacillen bei Säuglingen?

Die Darmflora wird aufgebaut und harmonisiert

 

Die Darmflora umfasst die Gesamtheit der Mikroorganismen, die den Darm besiedeln. Ein ausgeglichenes Verhältnis ist für die Verdauung von Bedeutung.

 

Für Sie besonders interessant zu wissen: Babys erhalten die Keime für ihre Darmflora von der Mama erst durch die Geburt. Anschließend wird die frühkindliche Darmbesiedlung aus Milchsäure- und Bifidobakterien beim Stillen kontinuierlich aufgebaut.

 

Die sich allmählich entwickelnde Darmflora hilft dem Kind bei der Verdauung.

 

Siedeln sich beim Säugling vermehrt nützliche Bakterien an, steigert dies die Darmbalance.

 

Besonderheiten bei Kaiserschnittgeburten

 

Nach einer Kaiserschnittgeburt fehlt dem Säugling leider die natürliche Besiedlung mit Darmbakterien von der Mutter. Daher kann bei Müttern der Wunsch entstehen, Ihr Kind gezielt mit Lactobacillen zu versorgen. Dies empfehlen übrigens auch Hebammen, bei denen verschiedene Präparate mit Lactobacillen gut bekannt sind.

 

Das Verdauungssystem muss sich erst noch entwickeln

 

Neugeborene haben noch ein sehr unreifes Magen-Darm-System. Organfunktionen und Schleimhäute müssen sich beim Kind erst ausbilden, ihr Zusammenspiel muss sich erst einüben.

Wie wird BiGaia® Tropfen verzehrt?

7 Tipps rund um die Einnahme

 

1.
Schütteln Sie die Flasche kräftig vor jeder Anwendung, bis sich der Bodensatz gleichmäßig verteilt hat. Halten Sie die geöffnete Flasche in einem Winkel von 45° mit dem Tropfer nach unten, dann lösen sich die Tropfen gut ab.

 

2.
Geben Sie Ihrem Baby 1 x am Tag 5 Tropfen BiGaia® in einem Teelöffel Muttermilch oder Wasser. Ältere Kinder oder Erwachsene sollten ebenfalls einmal täglich 5 Tropfen mit einem Löffel zu sich nehmen.

 

3.
Lagern Sie die Flasche bei Raumtemperatur (ca. 25 Grad), nicht im Kühlschrank; die Tropfen sind nach Anbruch 90 Tage haltbar. 5 Tropfen enthalten mindestens 100 Millionen koloniebildende Einheiten (entspricht der Anzahl an lebenden Keimen).

 

4.
BiGaia® Tropfen nicht mit heißen Lebensmitteln mischen und einnehmen, da hierdurch die Milchsäurebakterien geschädigt werden können.

 

5.
Betrachten Sie den Verzehr von L. reuteri wie einen Urlaub für Ihre Darmflora. Es gibt kein Zulange. Aber Unterbrechungen sind auch nicht gut für die Entspannung. Jedoch ist nach kurzfristigem Verzehr kaum eine nachhaltige Erholung zu erwarten. Diese ist erst nach einer richtigen Ansiedlung der Lactobacillen vorhanden.

 

6.
Mit Ende der Einnahme sinkt die Zellzahl im Darm nach einigen Wochen wieder auf einen ähnlichen Wert wie vor der Einnahme.

 

7.
Als Information gut zu wissen: BiGaia® erhalten Sie ohne Rezept in jeder Apotheke.

Wechselwirkung zwischen Antibiotika und Lactobacillus reuteri

Wenn Sie als Eltern unsicher sind, ob Sie BiGaia® zusammen mit verschreibungspflichtigen oder rezeptfreien Medikamenten bei Ihrem Baby anwenden können, sprechen Sie mit Ihrer Hebamme, dem Kinderarzt oder Ihrer Apotheke darüber. Sie kennen BiGaia® und werden Sie sicher gut beraten.

 

Bei einem gleichzeitigen Verzehr der Tropfen und der Gabe von Antibiotika ist beispielsweise zwischen zwei verschiedenen Wirkmechanismen zu unterscheiden: Eine Gruppe von Antibiotika beeinträchtigt den Lactobacillus reuteri in keiner Weise, einem gleichzeitigen Verzehr von BiGaia® Tropfen steht nichts im Wege. Bei der anderen Gruppe von Antibiotika sollte darauf geachtet werden, dass der Lactobacillus zeitversetzt gegeben wird, damit es nicht zu einer Beeinträchtigung des Lactobacillus kommt.

Quelle:

* Nahrungsergänzungsmittel