Pädia – Ihr wertvoller Wegbegleiter

Wir von Pädia sind ein Familienunternehmen und wir entwickeln wertvolle Produkte für die Kindergesundheit – sie eignen sich für Babys kurz nach der Geburt, aber auch für größere Kinder und Jugendliche. Seit 2015 ist Pädia eine Tochterfirma des Arzneimittelherstellers InfectoPharm, der auf Produkte für Kinder spezialisiert ist.

Kinder liegen uns am Herzen

Fürsorge heißt für uns, sichere und wirksame Produkte anzubieten – bei Kindern ist dies ein besonders hoher Anspruch. Denn: Kinder sind nicht einfach kleine Erwachsene. Ihre Organe und Körperfunktionen sind noch nicht ausgereift und viele Wirkprozesse laufen nach deutlich anderen Mustern ab als bei den Großen.

Alle Präparate von Pädia berücksichtigen dies. Sie sind nicht nur optimal auf das jeweilige Kindesalter abgestimmt, sie können bei den kleinen Patienten auch sicher und einfach angewendet werden. Auf die Bedürfnisse der Allerkleinsten achten wir dabei ganz besonders. Die meisten unserer Produkte eignen sich deshalb bereits für Babys ab der Geburt.

Qualität und Innovationen

Bei all unserem Tun stellen wir uns kontinuierlich neuen Herausforderungen. Deswegen überprüfen wir ständig die Qualität unserer Arzneimittel und arbeiten an Innovationen, die eine kindgerechte Therapie vorantreiben.

Hierbei orientieren wir uns an den jeweils neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Pädiatrie und setzen diese in unseren Präparaten um. Pädia möchte, dass Ihre Kinder schnell wieder gesund werden. Alle Präparate von uns erhalten Sie ohne Rezept in Ihrer Apotheke vor Ort.

Potentielle Interessenskonflikte der Experten

Prof. Dr. Hermann Kalhoff
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.

Prof. Dr. med. Tomas Jelinek
Bezahlte Vorträge, Beratungstätigkeit, Leitung klinischer Studien für Abbott, Astella, Astra Zeneca, BavarianNordic, Baxter, BioNTech, Boehringer Ingelheim, Clover Pharmaceuticals, Crucell, Dr. Falk Pharma, Emergent Biosolutions, GSK, Glenmark, Hermes Arzneimittel, Hoffmann LaRoche, India Serum Institute, Medicago, Pfizer, r-biopharm, Sanofi Pasteur, MSD Sharp & Dohme, Sekizui-Virotech, Sequirus, Sigma Tau, Takeda, Themis Bioscience, Valneva

Priv.-Doz. Dr. med. Christina Schnopp
Vortragshonorare von Abbvie, Amgen, Beiersdorf, Celgene, Fortbildungskolleg GmbH, GSK, Galderma, Hipp, Infectopharm, LaRoche Posay, Leo Pharma, LETI, Lilly, MSD, Nestle, Novartis, Nutricia, Pierre Fabre, Sanofi, Unna-Akademie; Beratertätigkeit für Benevi, Hipp, Infectopharm, Leo Pharma, Lilly, Novartis, Pierre Fabre, Sanofi.

Prof. Dr. med Klaus-Michael Keller
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.

Prof. Dr. med. Rainer Ganschow
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.

Dr. med. vet. Ingrid Reiter-Owona
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.

Dr. med. Christian Jäkel
Der Autor ist als Rechtsberater der Pharma- und Medizinprodukteindustrie tätig, hat aber keinen Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors.

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Tietz
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.

Dr. Klaus Wölfling
Es liegen keine potentiellen Interessenskonflikte vor.